Sie sind hier
Home > Sichtungswettkampf Oberhof und Crosslauf Rotterrode 2016

29./30.Oktober 2016

 

4 x Gold beim Sommerfinale des Thüringer Langlaufcups

Amanda und Madita Stobwasser, Raphael Heinl und Alexandra Otto siegen beim Crosslauf

 

Am Samstagmorgen um 6.30 Uhr ging es für neun Nachwuchsathleten und 3 Trainer zum langen Wettkampfwochenende nach Oberhof. Los ging es mit dem Athletiktest des Thüringer Skiverbandes in der Turnhalle in Oberhof. Hier müssen die Sportler ab Schüler U12 sich in mehreren Disziplinen messen. Es galt beim Hindernisparcour, Rollbrett ziehen; Schritt sprüngen, Seil springen, Ein-Bein -stehen, Klimmziehen und Bodenturnen seine bestmöglichste Leistung abzurufen, um die gesetzten Normen zu erfüllen. Alle Teilnehmer schlugen sich gut, besonders die drei Neulinge Madita Stobwasser, Angelina Gemeinhardt und Johann Langheinrich.

Bei Nieselregen und 3 Grad ging es am Sonntag Vormittag nach Rotterode zum letzten Crosslauf der Sommersaison. Gestartet wurde im Massenstart über 1 km, 2km, 3km, 5km und 7 km Länge. Den ersten Sieg für den WSV holte, die am Sonntag nachgereiste Amanda Stobwasser bei den Schülerinnen U10 über 1km. Sie ließ ihren Konkurrentinnen keine Chance und lief souverän zu Gold. Bei den Schülern U12 musste dann schon eine Strecke von 3 km Länge bewältigt werden. Bei den Jungs startete Johann Langheinrich für den WSV das erste Mal bei einem auswärtigen Wettkampf. Er schlug sich tapfer und kam auf einen guten 6. Platz. Sophie Kracht, Angelina Gemeinhardt und Madita Stobwasser starteten bei den Mädchen ebenfalls über 3 km. Angelina und Madita bestimmten von Anfang an das Tempo. Auf der Schlussrunde musste Angelina ihre Vereinskameradin ziehen lassen. So gewann Madita, wie zuvor ihre Schwester, ebenfalls Gold. Angelina belegte einen hervorragenden 3.Platz und Sophie rundete das tolle Ergebnis der Mädels mit einem sehr guten fünften Platz ab. Weitere Spitzenresultate lieferten Raphael Heinl und Alexandra Otto bei den Schülern U14. Raphael musste sich über die  7km lange Strecke beweisen. Er lief von Beginn an vorn weg und gab seine Führung nicht mehr aus der Hand. Souverän, mit 20 Sekunden Vorsprung holte er sich den 1. Platz. Bei den Mädels U14 über 5km war es da schon etwas spannender. Nach den ersten zwei Kilometern führte ein Quartett, mit dabei Lisa-Marie Eismann und Alexandra Otto. Bei vier Kilometern musste Lisa-Marie abreißen lassen und die drei anderen ziehen lassen. Alexandra Otto teilte sich ihre Kraft am besten ein und ließ ihren Gegnern auf dem letzten Kilometer keine Chance. In beeindruckender Weise gewann sie die vierte Goldmedaille für den WSV. Lisa-Marie Eismann belegte den 4.Platz, Luisa Krause den 7. und Saskia Wurmehl den 8.Platz bei Schülerinnen U14. Unsere drei Sportgymnasiasten Jasmin Senf, Maren König und Mathieu Henniger erkämpften sich über 5 bzw. 7 km jeweis den 5.Platz und rundeten somit das tolle Ergebnis des WSV Bad Lobenstein ab.

Nun fiebern alle dem hoffentlich schneereichen Winter entgegen.

 

Top